Mittwoch, 27. April 2016

Ein letztes Mal …





… denn nun ist der Seaside Quilt schon bei seiner Besitzerin. Ich hatte Fotos versprochen, aber die sind schlecht. Leider! Das Wetter war einfach nicht gut genug (also es hat geschneit!) um nach draußen zu gehen und der Quilt ist zu groß (160 x 220 cm) um ihn im Haus zu fotografieren. So blieb mir nur das Treppenhaus zu meinem Büro und das war, eben wegen des schlechten Wetters, dunkel. Ich habe versucht alles aus meinem Photoshop herauszuholen und nun muss ich eben mit diesen Fotos vorlieb nehmen. Aber es ist ein schöner Quilt! Und er ist sehr gut angekommen bei meiner Auftraggeberin und ich hoffe, sie liebt ihn und freut sich daran.


Am letzten Sonntag hat dann wieder der MMQ genäht, gelacht, Kaffee getrunken, geschneutzt, zugeschnitten – und natürlich geratscht. Schön wars! Schaut doch mal rüber auf die MMQ-Seite!

Mittwoch, 20. April 2016

Erst mal nur ein Bild

Gestern abend, sehr spät, bin ich mit dem Annähen des Bindings fertig geworden und heute früh habe ich nur schnell den Quilt auf dem Flur liegend, ein Foto gemacht. Ich habe 7 Meter und 80 Zentimeter Binding angenäht. Ja, der Quilt ist groß! Ich weiß noch gar nicht, wo ich ihn fotografieren kann. Vielleicht am kommenden Wochenende beim MMQ-Treffen.

Oh dieser Quilt. Ich freue mich so ihn genäht zu haben. Es war meine erste Paper Piecing Arbeit für mich selbst. Und dann das Quilting! Den Musterstreifen habe ich nur dezent gequiltete mit ein paar Straight lines in der Naht. Die unifarbenen Teile dann im Free Motion. Ich hatte große Befürchtungen, dass das mit einer normalen Nähmaschine nicht machbar ist, aber es ging relativ leicht. Was für ein Glück, dass ich einen großen Arbeitstisch habe, das macht es sicherlich leichter allein das Gewicht des Quilts darauf ablegen zu können.

Hier also erst einmal nur ein Foto, weitere folgen sicher nach dem Wochenende und dann geht der Quilt in gute Hände. Zum Glück habe ich genung Zeit bekommen um in Ruhe nähen zu können. Ich finde, es hat sich gelohnt.


Montag, 28. März 2016

Gelb-Grau-Blau ...

... Und Braun ist auch noch dabei. Mit einem Rhombenlinieal habe ich die Stoffe, die ich über eine ganze Zeit hinweg gesammelt habe, zugeschnitten. Das ging schnell aber war nicht unbedingt einfach, weil das Lineal immer ein bisschen hin- und hergeschwommen ist. Trotzdem haben die meisten Ecken gut zusammen gefunden. Ich wollte ein einfaches Muster, weil ich in jeden der Stoffe verliebt bin und die Stoffe sollten für sich wirken. Es sind ja auch Halbleinen dabei, sodass die Stoffe nicht nur zum Schauen, sondern auch zum Fühlen etwas Besonderes sind. Das Quilting im leichten Wellenmuster bringt beides gut zur Geltung. Über die Rückseite ist nicht viel zu erzählen, sie ist aus dem Schriftstoff von IKEA, aus dem ich schon lange einmal eine Rückseite machen wollte. Hier passt er, wie ich finde, richtig gut.




Dienstag, 16. Februar 2016

Das war ein toller Sonntag!

Die MMQ – Munich Modern Quilters – haben sich am letzten Sonntag zum zweiten Mal in diesem Jahr getroffen. Für mich sind das immer die schönsten Sonntage, von 11 Uhr an bis 17 oder 18 Uhr sitzen wir zusammen im Gemeindesaal der Stephanuskirche in München und nähen. Wir haben uns immer zu zeigen, was wir seit dem letzten Treffen genäht haben oder es hat jemand ein neues Buch oder eine Patchworkzeitschrift dabei, die wir anschauen und besprechen können.
Natürlich ist auch immer spannend, woran die anderen gerade arbeiten. Ich überlege mir immer, was ich nähen kann und  trotzdem genug Freiheit zum Reden lässt, also etwas, was nicht ganz so viel Konzentration braucht. Deshalb war klar, dass mein Seaside Quilt zuhause bleiben musste. Ich hab eh ein bisschen Abstand gebraucht und deshalb die Stoffe mitgenommen, die ich schon seit einiger Zeit gesammelt habe. Bei Quilt & Textilkunst habe ich mir im letzten Jahr ein neues Lineal zum Romben schneiden gekauft und so habe ich die Hälfte der Zeit mit Zuschneiden verbracht. Und das ist geflutscht! Am Abend bin ich mit schon drei Msterstreifen nach Hause gefahren.

Aber dann am Montag! Mir hat meine Hand weh getan. Ich glaube, ich habe vor lauter quatschen nicht gemerkt, dass ich mal 'ne Pause hätte machen sollen! Nun sitze ich da mit Schmerzgel und -Tablette und einem Elastikverband. Für diese Woche ist erst mal Schluss mit Nähen. Und mit Stricken! Ich hoffe, das wird schnell wieder gut! 


 Wer Lust hat mehr über unser Treffen zu lesen und zu schauen, woran alle anderen gearbeitet habe, wechsle bitte rüber zu http://munichmodernquilters.blogspot.de/ . Viel Spaß beim Bilder schauen!

Samstag, 13. Februar 2016

Bee Germany Block im März

Ja, tatsächlich, das ist schon der März-Block. Johanna von Jona & Lili will einen Quilt als Geschenk nähen und das soll eben schon Ende März fertig sein. Ich habe zunächst einen Probeblock genäht, Johanna hat ein tolles Tutorial dazu geschrieben. Und nachdem das so gut geklappt hat, haben mir die "echten" dann auch kein Problem mehr gemacht. Ich mag das Nähen mit Scraps und diese Blöcke sind mal wieder eine tolle Möglichkeit, Reste abzubauen. Ich werde sie mir auf jeden Fall merken.



Donnerstag, 11. Februar 2016

Seaside Quilt – Work in Progress

So. 40 Papiervorlagen sind genäht. Ich habe mich da tapfer durchgekämpft und zumindest mal einen Schritt aus meiner Wohlfühl-Zone heraus getan. Es ist ja gar nicht so schlimm mit dem Paperpiecing, es erinnert mich nur immer an "Malen nach Zahlen". Und man (oder ich?) näht das eben nicht einfach mal so vor sich hin, sondern muss immer aufpassen. Ich merke, dass ich nach diesem Quilt etwas sehr einfaches für die Seele nähen muss.

Was ich hier allerdings bislang geschafft habe, sieht schon gut aus. Obwohl ja die meisten Spitzen und Ecken durch das Paperpiecing gesichert sind, gibt es noch genügend Möglichkeiten sich beim Zusammenfügen der Blöcke zu verhauen und Passerungenauigkeiten zu produzieren. Die habe ich auch. Aber nicht so viele. Ich bin wirklich ganz zufrieden. Der Streifen, den es hier zu sehen gibt, ist ein Querstreifen und ist ca. 155 cm breit. Oben und unten wird nun ein hellblau-türkisfarbener Uni ergänzt. Insgesamt wird der Quilt also 155 x 220 cm groß. Ich bin schon gespannt, wie das durch meine Maschine gehen wird.



Dienstag, 9. Februar 2016

Bee Germany Block im Februar 2016

Wie schnell ich immer zu Anfang eines Jahres mit meinen Bee-Aufgaben bin. Sicher liegt es aber auch daran, dass Fasching ist. Ich habe frei, aber aus dem Verkleidungstrubel mache ich mir gar nichts und habe die Zeit für die Familie und viel Nähen genutzt. Mein Seaside Quilt macht gute Fortschritte, die neuen Bilder gibt es bald. So bleibt es im Moment bei diesem hier. Der Block stammt aus einem Amanda Jean Nyberg Quilt und ist die Aufgabe von Monika im Bee Germany. Nach dem ich mit den Cross und Crown Blöcken so aufpassen musste, hat mir dieses Scraps-Nähen sehr viel Spass gemacht. Das wird bestimmt ein schöner, fröhlicher Quilt.


Sonntag, 10. Januar 2016

BeeGermany in 2016!

Yeah! Der Bee Germany geht in die nächste Runde. Die erste Aufgabe im neuen Jahr waren diese Flying Geese in schwarz und weiß. 16 Stück hinter einander für Steffi von scrapwerk. Mir hats Spaß gemacht, morgen fliegen die Geese in die Post und ich hoffe, dass sie auch gefallen. 

Donnerstag, 7. Januar 2016

Ein neuer Quilt – Seaside Quilt

Ich hatte eine Anfrage im letzten Jahr einen Quilt zu nähen, einen großen Quilt mit viel Türkis und Blau und Grün. Das Farbschema gefiel mir sofort gut und ich hatte ganz schnell den Seaside Quilt aus dem Buch "Vintage Quilt Revival" im Kopf. Der Block in Verbindung mit dem großen Anteil Unistoff hat mit gut gefallen. Es ist nicht der einzige Quilt in diesem Buch, der so funktioniert. Aber  dieser war schon ganz und gar in dem Farbschema, das sich meine Auftraggeberin vorgestellt hat und deshalb gefiel Ihr wie mir die Idee genau diesen Quilt zu nähen besonders gut. Einige der Musterstoffe – und die sollen ruhig ein bisschen "scrappy" sein – nehme ich aus meinem Stash. Etliche andere und die beiden Solids habe ich hier bestellt.

Der eigentliche Block (Cross and Crown) wird im Paperpiecing genäht. Zum Buch gehört eine CD mit den entsprechenden Vorlagen. Das funktioniert also sehr gut. Wer mich kennt oder öfter meinen Blog liest weiß, dass ich nun wirklich kein Fan vom Nähen auf Papier bin. Wenn es geht habe ich bislang immer einen großen Bogen darum gemacht. Durch einige Bee Blöcke bin ich allerdings in der Vergangenheit nicht meht darum herum gekommen und – es ist okay. Ich glaube zwar nicht, dass ich diese Methode je lieben werde, aber die Passergenauigkeit, die damit möglich ist, ist schon klasse.

Ich habe zunächst mal einen Probeblock aus Scraps genäht. Mein Quilt muss nämlich etwas größer werden, als die Buchvorlage, so dass ich die PP-Vorlage minimal vergrößert ausdrucken musste und auch etwas größer zuschneiden muss, um das Nähen so sicher wie möglich zu machen. Das klappt gut, so dass ich mich jetzt and ei Arbeit machen kann. Ich freu mich drauf!

Mittwoch, 6. Januar 2016

Alte Stöffchen - neue Besitzer!

So, das Los hat es entschieden:
Trudi, Astrid und Silvia, für Euch sind meine drei Stoffpakete! Sendet Ihr mir Eure Adressen, dann sind die Stöffchen bald bei Euch. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit!