Seiten

Sonntag, 30. September 2012

Squares and Curves Quilt – und neue Blöcke




Nach ein bisschen krank sein und Geburtstag feiern und sich langsam an den Herbst gewöhnen, habe ich es auch an meine Nähmaschine geschafft. Ich hatte ein Charmpack (oder zwei), das ich irgendwann einmal gekauft hatte und ein paar Solids, die ich bei einem Swap geschenkt bekommen habe und dazu etwas gebrochen weißen Stoff. Daraus habe ich, weil ich nicht viel denken sondern einfach nur nähen wollte, diesen Quilt genäht. Ich hatte auch noch ein recht dickes Volumenvlies, das ich immer wieder zur Seite gelegt habe und die Idee einmal anders zu quilten als immer nur in Meanderlinien. Und so ist dieser süße kleine Quilt entstanden, der dazu noch eine Pünktchen-Rückseite bekommen hat, aus einem Stoff, den ich schon so lange in meinem Schrank habe und der mir erst beim Umräumen wieder in die Finger gefallen ist. Der Quilt passt perfekt in den Herbst, wo eine Wolldecke noch zu groß und warm ist und wo man sich von den bunten Sommerfarben noch nicht verabschieden mag, aber die Herbstfarben schon so leuchten. Er ist flauschiger durch das Vlies mit 10 mm Stärke und durch die nur mit Abständen gequilteten Linien. Die muss man auch üben, bis man den richtigen Schwung hat, aber dann macht das viel Spaß. 

















Ja, und das noch, weil der Stoff so schön ist, mit dem nähe ich gerade neue Sisters Quilt Blöcke und das wird auch meine Sonntagsbeschäftigung sein.

Was sonst noch sein wird:
Nachmittagskaffee mit Eis und heißen Waldfrüchten
dazu eine Folge von Downton Abbey, die Serie habe ich zum Geburtstag bekommen und die ist schwer suchtgefährdent!

Samstag, 15. September 2012

Vielen Dank!

Das hat mich total gefreut. So viele Kommentare zu meinem Post über modernes Quilten. Als Zusammenfassung lässt sich sagen: Es geht zu vielen so, die Lust an Neuem hat nichts mit dem Alter zu tun, Quilt Guilds, wie es sie in anderen Städten häufig schon gibt, sind eine gute Idee und - wir alle haben Respekt vor dem Können traditioneller Quilter und würden uns mehr Austausch wünschen. Die Idee einer Münchener Quilt Guild trage ich schon länger mit mir herum. Vielleicht gibt es noch ein paar Leserinnen hier und wir finden uns zusammen? ich fänd's toll.

Meine erste Arbeitswoche ist geschafft, und wie ich es erhofft hatte, gab es ein "Weichpaket" mit wunderschönen Stoffen, die in meiner Zusammenstellung schwer an die 70er Jahre erinnern. Außerdem herbsteln die Farben mächtig, also sehr passend zum momentanen Wetter.

Und mein Nähzimmer ist nun so, wie ich es haben möchte. Besonders klasse finde ich die aufgehängten Töpfchen für Material. Eigentlich für die Küche gemacht, aber mir gefällt es hier total. Dazu habe ich mir ein paar Lieblingsbilder gehängt.

Was an diesem Wochenende sein wird:
Ein bisschen nähen, hoffentlich
Biergarten morgen, wenn das Wetter so wird, wie es angesagt ist
Apfelkuchen backen

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!


Sonntag, 9. September 2012

Erdinger Quiltausstellung

Ach ja, die Erdinger Quiltausstellung, was soll ich sagen? Ich traue mich mal: Ich finde es gut, dass es so etwas gibt. 2-mal im Jahr haben Quilterinnen der Umgebung Gelegenheit ihre Werke auszustellen. Niemand stellt den selben Quilt doppelt aus, es sind immer neue Werke anzuschauen. Und das sind viele! Die meisten davon sind auf handwerklich hohem Niveau, da kann ich nur staunen. Aber modern sind die wenigsten. Mich wundert das, es gibt doch gerade in letzter Zeit eine immer größer werdende Szene von jungen, modernen Selbermacherinnen (ich bleibe hier mal politisch unkorrekt bei Frauen), davon ist in Erding nichts zu sehen. Und die Veranstaltung macht auch nicht den Anschein, als ob sie diese Handarbeiterinnen dort haben möchte. Nun muss ich wohl davon ausgehen, dass ich mit meinem Geschmack am falschen Platz bin. Ich tue mich mit dieser Beurteilung sehr schwer, denn ich möchte nicht hochnäsig oder abfällig klingen. Ich bin eher etwas resigniert, denn viele der Frauen, die ich in der Ausstellung sehe kommen mit Kinderwagen, sind jung bis mitteljung - und doch so altmodisch?

Die ausgestellten Quilts sind, das habe ich schon gesagt, auf oft sehr hohem Niveau gefertigt. Aber genau so oft auch kitschig und bieder. Schade! Das ist nicht wirklich inspierend, genau so wenig wie die gezeigten Techniken rund ums Patchwork aber auch andere Handarbeiten wie Stricken, Filzen, Häkeln. Vieles, was es zu sehen gibt, geht an die Schmerzgrenze.

Wie ist es bei den zu kaufenden Stoffen? Gemischt! Ich finde natürlich Tilda, aber auch Amy Butler oder andere moderne Designerinnen. Prozentual gesehen schätze ich 20% modern zu 80% traditionell. Aber der Stand mit Modernem ist genau so rappelvoll wie die anderen Verkaufsstände. Wohin verschwinden diese Stoffe? Gibt es moderne Quilterinnen in und im Umkreis von München, die ich nicht kenne? Bitte meldet Euch, ich suche Verbündete!

Hier sind aber nun zwei Schätzchen, die ich gekauft habe. Ein dunkel lilafarbener Stoff und einer mit ockerfarbenen Blüten von Timeless Treasure die wunderbar zusammen aussehen. Über die freue ich mich richtig, denn lila ist schön nicht so oft zu bekommen.

Was heute noch sein wird:
Biergarten! Mein zweites Mädchen macht gerade Nudelsalat nach einem neuen Rezept, das der absolute Knaller (Originalzitat) sein soll.


Samstag, 8. September 2012

Fundstücke

Meine Räumaktion Nähzimmer ist beendet. Mit dem Entschluss: kein neuer Tisch, der alte bleibt. Ich mag nicht noch mehr Geld ausgeben, das Zimmer ist klein und wird durch einen neuen Tisch nicht größer. Hier ist nun auch ein Versuch mein Regal ins Bild zu quetschen, damit das einigermaßen geht, muss ich mich fast auf den Tisch legen. Gut, ich hab's versucht.

Beim Auf- und Umräumen sind mir ein paar Fundstücke untergekommen. Zwei Charmpacks, die ich irgendwann einmal gekauft habe plus einiger Solids in genau der selben Größe. Das hat mich dann einfach gejuckt und ich musste ausprobieren, wie die zusammen aussehen. Ich habe etwas Weiß dazugegeben, ich mag's einfach und der Qult kann etwas größer werden. Aber was ist das für eine Farbexplosion, das hätte ich nie so aussuchen können.

Und ein paar Freestyle Blöcke habe ich wieder gefunden, toll - da muss ich etwas draus machen. Allerdings habe ich den weißen Stoff nicht mehr. De, denn ich verwendet habe, stammt aus einer Zeit, in der ich noch nicht mit Kona Solids gearbeitet habe. Man sieht's, ich hätte es nicht gedacht.

Ja, und nun hängt endlich auch mein Wonky Houses Quilt in meinem Arbeitszimmer! So, genau so, hatte ich es mir vorgestellt. Der Bee Germany, mit dem ich diesen Quilt genäht habe, geht in die dritte Runde. Ich bin gerne wieder dabei und wenn ich mit meinen "Wonky Houses" anschaue, weiß ich auch warum.

Was heute sein wird:
Wir sind auf dem Weg nach Straubing, los geht's





Freitag, 7. September 2012

Endlich Urlaub - Tag 14

Sonne in München, wie schön. Zum Ende meines Urlaubs gibt es noch einmal Sommer. Mein Urlaubs-Resümée ist: Es war gut zu Hause zu bleiben, auch recht wenig zu tun, also zu unternehmen. Ich habe meine Familie und meine Wohnung genossen und die ungestörte Zeit an der Nähmaschine. Ich habe mich gut erholt. Natürlich habe ich auch einige Vorsätze, die mache ich immer in einem Urlaub. Ich hoffe, ich kann mich lange daran erinnern.

Gestern waren wir bei einem lieben Freund, der einige Stoffe an mich verschenkt hat, wie lieb ist das denn. Er hat meine Quilts gesehen und meinen Stoffvorrat und dachte sich, dass seine Stoffe gut dazu passen. Er selbst ist Grafiker und Künstler und ihm gefallen meine Arbeiten. Nun überlegen wir im nächsten Jahr bei einer Stadtteilveranstaltung gemeinsam auszustellen. Das ist eine echte Herausforderung und ich werde darauf hin arbeiten.

Die Stoffe, die ich bekommen habe sind ein Baumwoll-Leinengemisch, ein weißes Bauernleinen, ein weißer Baumwollstoff mit schwarzen Blümchen (Dirndlstoff, denke ich) und zwei große Stücke gelber Stoff, einmal mit Blumen und einmal mit einer Art Paisleymuster aus der Provence. Sehr sehr schön, besonders das Leinen ist ein echtes Schätzchen.

Was heute sein wird:
Der Kleiderschrank meines Jüngsten muss aufgeräumt werden, so viele Sachen passen nicht mehr.
Mein zweiter Bee Germany Block liegt hier immer noch als Probeblock und wird jetzt gleich fertig werden.
Eventuell geht's noch mal zu IKEA, ich brauch noch ein paar Kisten für meine Stoffe (neue Stoffe - neue Kisten, ist doch klar).


Donnerstag, 6. September 2012

Endlich Urlaub - Tag 12 und 13

Zurück aus Passau, war das schön! Ich hatte einen tollen Tag mit meinen Mädels. Um 5.30 Uhr morgens sind wir aufgestanden und vom Hauptbahnhof per Bayernticket Richtung Passau gestartet. In Landshut hat uns dann ein freundlicher Kontrolleur erklärt, dass man unter der Woche erst ab 9 Uhr mit dem Ticket unterwegs sein darf. Also ein keiner Zwischenstopp mit Frühstück - auch nicht blöd. Gegen 11 Uhr waren wir dann in Passau und haben ein bisschen die Geschäfte unsicher gemacht, zu Mittag gegessen mit einer sehr skurilen und verplanten Bedienung. Wir haben die Sonne in einem Café genossen und gegen 7 Uhr den Zug zurück nach München genommen. Die Zeit ist schnell vergangen - aber auch langsam, es gab viel zu erzählen, zu begutachten zu beraten und zu lachen.
Ziemlich fertig um 20.30 Uhr waren wir wieder zu Hause, und weil ich richtig müde war, kommt mein Tagesbericht erst heute.

Mein Regal ist aufgebaut, yeah! Mehr Platz zu haben war eine Illusion, das Zimmer ist und bleibt klein. Ich müsste mich von einigem trennen, mag das aber noch nicht tun. In jedem Fall schauts nun schöner aus. Ich brauche noch ein paar Boxen zum Verstauen von Vließ und Stoffen, an die ich nicht so oft gehe und dann bin ich zufrieden. Ich habe versucht zu fotografieren, aber der Raum ist so klein, dass ich das ganze Regal nicht ins Bild bekomme. Ich muss warten, bis der neue Tisch kommt.

Irgendwann habe ich noch einen meiner Bee Germany Blöcke probe und echt-genäht. Traditionelle Patchwork-Blöcke waren gewünscht und ich habe ein "Wheel of Destiny" ausgesucht und per Paper-Piecing genäht. Der zweite wird ein "Crows Nest" und vielleicht heute fertig.

Was heute sein wird:
frühstücken
Einkaufstüten ausräumen, bestaunen und aufräumen
Lebensmittel fürs Wochenende einkaufen
einen Freund besuchen, der mir Stoffe schenken möchte, die er nicht mehr braucht (da freue ich mich schon die ganze Woche drauf!)




Dienstag, 4. September 2012

Endlich Urlaub - Tag 11

Tatsächlich bin ich gestern nicht zum Nähen gekommen. Lediglich meine sternwerfer-Label habe ich auf meine Ausstellungs-Quilts genäht und die Schätzchen verpackt und auf den Weg nach Erding gebracht. Am Sonntag sehe ich sie wieder. Einmal draußen habe ich eine Schleife über mein Büro gefahren und tatsächlich: ein Weichpaket hat auf mich gewartet mit Stöffchen von Hawthorne Threads, wie immer sauber abgeschnitten (da gibt es schon Unterschiede! Oh ja!) gut verpackt aber leider sehr spät angekommen. Was aber wohl eher am deutschen Zoll liegt, der fertigt zur Zeit sehr langsam ab. Schöne Stoffe habe ich da bestellt und drei, die mir besonders gut gefallen.

Und Bücher als Arbeitsbelege sind bei mir angekommen, dass ist immer eine besondere Freude, hält man doch endlich ein gescheites Stück Arbeit in den Händen. An diesen beiden habe ich das Cover gestaltet. Die Bücher sind toll und wärmstens (in jedem Sinn) zu empfehlen. Mal nix zum Nähen, aber immer wenn der Herbst kommt juckt es mich in den Stricknadeln. Ami Mono hat wunderbare Pullis, Jacken, Mützen, Schals und sogar Taschen bis aufs Kleinste zum Nachstricken beschrieben und knit. sock. love. zeigt Socken. Für Fortgeschrittene, auf jeden Fall. Dafür aber auch sehr ausgefallen. COOKIE A. ist in der Sockenszene (mal 'ne lustige Szene) sehr bekannt und angesagt.

Was heute sein wird:
Es geht ans Regal! Das heißt ausräumen, ordnen, einräumen. Abbauen, wegräumen, Aufbauen. Müll entsorgen, putzen und: Freuen! Das wird mein Tag, ich freue mich!


























Montag, 3. September 2012

Endlich Urlaub - Tag 10

München ist noch immer eher gräulich, aber es regnet nicht mehr. Mein Regal für mein Nähzimmer ist heute früh geliefert worden, yeah! Das liegt jetzt im Flur und wartet auf's Zusammenbauen. Eine kleine Heimwerkerarbeit bei schlechtem Wetter ist ja nicht gerade das Schlimmste. Und ich freue mich, in meinem alten Wohnzimmer-Sideboard herrscht nur noch Chaos, nichts hat richtig Platz.

In dieser Woche wird die Nähmaschine etwas Ruhe bekommen, es sind doch noch einige Dinge zu tun, außer Patchwork (ja, wirklich!). Heute nachmittag geht's ins OEZ zum Herbst- und Wintersachen kaufen für meinen Liebsten. Kaum zu glauben, dass das schon so weit ist: Am Mittwoch dann der Urlaubsevent schlechthin: Ich fahre mit meinen Mädels zum shoppen nach Passau. "Warum Passau?" werde ich oft gefragt. Es macht einfach Spaß! Die Fahrt mit dem Zug, mal andere Geschäfte, ein H&M, bei dem man sich nicht jede zweite Klamotte vom Boden aufheben muss. "Ich liebe H&M in anderen Ländern!" hat mal eine Freundin meiner Mädchen gesagt. Na ja, Erdkunde ist nicht für jeden, aber eine andere Umgebung und nichts anderes zu tun als ratschen, anprobieren, Spaß haben, ist doch einfach schön.

Gestern ist mein Granny Squares Quilt fertig geworden. Er gefällt mir sehr gut. Tatsächlich sind alle farbigen Squares aus Resten geschnitten. Beim quilten habe ich mich noch mal richtig über die Stöffchen gefreut. Der weiße Stoff allerdings ist ein Kona Solid. Die Rückseite ist aus Carousel designed for Exclusively Quilters (gelb), Too muchery by Helen Dardik (pink) und Miss Modd Wallflowers (blau). Der Quilt ist 140 x 170 cm groß - und er geht zusammen mit dem Babycolorquilt zur Quiltausstellung nach Erding (9. September).

Was heute sein wird:
Obst und Gemüse einkaufen für die nächsten drei Tage
Ins OEZ und Nerven behalten (ist doch so!)
Zwei Blöcke für den Bee Germany August konstruieren und Probe nähen

Was morgen sein wird:
Ikea-Regal aufbauen und schon wieder Nerven behalten






Endlich Urlaub - Tag 10

München ist noch immer eher gräulich, aber es regnet nicht mehr. Mein Regal für mein Nähzimmer ist heute früh geliefert worden, yeah! Das liegt jetzt im Flur und wartet auf's Zusammenbauen. Eine kleine Heimwerkerarbeit bei schlechtem Wetter ist ja nicht gerade das Schlimmste. Und ich freue mich, in meinem alten Wohnzimmer-Sideboard herrscht nur noch Chaos, nichts hat richtig Platz.

In dieser Woche wird die Nähmaschine etwas Ruhe bekommen, es sind doch noch einige Dinge zu tun, außer Patchwork (ja, wirklich!). Heute nachmittag geht's ins OEZ zum Herbst- und Wintersachen kaufen für meinen Liebsten. Kaum zu glauben, dass das schon so weit ist: Am Mittwoch dann der Urlaubsevent schlechthin: Ich fahre mit meinen Mädels zum shoppen nach Passau. "Warum Passau?" werde ich oft gefragt. Es macht einfach Spaß! Die Fahrt mit dem Zug, mal andere Geschäfte, ein H&M, bei dem man sich nicht jede zweite Klamotte vom Boden aufheben muss. "Ich liebe H&M in anderen Ländern!" hat mal eine Freundin meiner Mädchen gesagt. Na ja, Erdkunde ist nicht für jeden, aber eine andere Umgebung und nichts anderes zu tun als ratschen, anprobieren, Spaß haben, ist doch einfach schön.

Gestern ist mein Granny Squares Quilt fertig geworden. Er gefällt mir sehr gut. Tatsächlich sind alle farbigen Squares aus Resten geschnitten. Beim quilten habe ich mich noch mal richtig über die Stöffchen gefreut. Der weiße Stoff allerdings ist ein Kona Solid. Die Rückseite ist aus Carousel designed for Exclusively Quilters (gelb), Too muchery by Helen Dardik (pink) und

Sonntag, 2. September 2012

Endlich Urlaub - Tag 9

Mann, bin ich müde. Warum kann ich dann nicht mehr schlafen? Wir haben gestern beschlossen, uns auf die Reise nach Mordor zu begeben, mit Frodo, Extended Version. Das sind 3 1/2 Stunden Film und wenn man erst nach 9 Uhr anfängt, wird das richtig lange. Egal, ich liebe diesen Film. Am meisten den 2. Teil. Ich weiß schon, beim "Herr der Ringe" scheiden sich die Geister. Ich hatte eine Freundin, die sich die Szene in Helms Klamm, in der sich Aragorn seine Rüstung anzieht und den Gürtel umschnallt wieder und wieder angeschaut hat, bis die Fernbedienung ihren Geist aufgegeben hat.

Auf jeden Fall habe ich während des Schauens mein Kissen fertig genäht, das Binding nähe ich immer per Hand, ich mag das. Der Grannys Squares Quilt ist auch so weit fertig, nur noch das Binding. Das sind aber mehr als 6 m von Hand zu nähen und braucht noch ein bisschen.

Es ist immer noch kalt in München und grau und nieselig. Sobald es ein bisschen besser wird will ich raus und wenn es "nur" der Nymphenburger Park ist. Für heute nachmittag habe ich Zwetschgen gekauft und will mit meinem Jüngsten einen Kuchen backen. Mmmh, ich freu mich schon.

Was heute sein wird:
Spaziergang, Kuchen
Das Binding annähen, mit einer Tasse Kaffee dabei wird das sehr gemütlich bei diesem Wetter!
Sisters Quilt Blöcke zuschneiden und nähen (mal sehen, wie weit das noch klappt).

Hier ist auf jeden Fall mein Kissen von gestern (Konfetti Kissen heißt es) und mein Wunsch für einen schönen, gemütlichen Sonntag.




Samstag, 1. September 2012

Endlich Urlaub - Tag 8

Es regnet noch immer - und mir ist das total wurscht. Ich brauch das im Moment einfach: mich in meiner Wohnung einbuddeln und überall ein bisschen rumkruschen. Mal nähen, auch mal stricken, mit meinen Lieben quatschen usw.
Mein "Was sein wird-Programm" ist gestern mal gar nicht aufgegangen. Ich habe mein Bücherregal durchgeschaut und mal wieder "Quilting Modern" von Jacquie Gehring und Katie Pedersen in die Finger genommen. Zuerst einmal: Das Buch ist toll! Es ist ein Pool an Ideen plus superschöner Quilts. Ich bin dann an der "stitch and flip triangle technique" hängen geblieben und musste das ausprobieren. Und zwar mit meinem IKEA-Stoff und Resten in grün und blau. Das Ergebnis gefällt mir total - und ich habe erst ganz an der Oberfläche der vielen Möglichkeiten mit dieser Technik gekratzt. Bei mir wirds erst einmal wieder ein Kissen und eine Menge Ideen, die sich seit gestern in meinem Kopf festsetzen.

Was heute sein wird:
Am Grannys Squares Quilt weiter quilten (die Hälfte habe ich dann doch geschafft)
Sisters Quilt Blöcke zuschneiden
Das Kissen fertig machen

Was heute sein kann:
Das mir wieder was in die Finger kommt, das ich unbedingt ausprobieren mag.

Ach eins noch:
Herzliche Grüße an alle Mitleser meines Urlaubstagebuchs. An die Stillen und an alle, die mir die lieben Kommentare schreiben. Das freut mich sehr!