Seiten

Montag, 27. Juni 2011

Sterne und Tierpark

Nein, da war nicht viel mit Nähen an diesem Wochenende. Den Samstag habe ich komplett im Büro verbracht und meinem Sohn zum Ende der Ferien einen Besuch im Tierpark versprochen. Okay, ich dachte 2, 3 Stunden im Zoo, dann gehört der Nachmittag mir! So weit der Plan, tatsächlich haben wir jedes Tier angeschaut und fotografiert. Von 10 bis 16 Uhr, und anschließend waren wir beide fix und fertig. Aber es war so schön! Genau der richtige Abschluss von 2 Wochen Pfingstferien.

Am Abend ging dann doch noch etwas und ich habe wieder Sterne genäht. Wird doch! Und es wird auch immer einfacher und schneller, je öfter ich mich daran mache. Ich muss das glaube ich mehr am Stück machen, das macht mehr Spaß!




Samstag, 25. Juni 2011

Noch einmal: Wonky Town

Denn nun ist er fertig! Ich habe um die Häuser und Bäume mit der Maschine herumgequiltet und an den letzten Abenden mit Stickgarn alles von Hand umrandet, Das Binding ist ein kräftiger Baumwollstoff, den ich noch hatte und er gibt die nötige Festigkeit. Der Quilt soll ja als Wandbild in meinem Nähzimmer hängen. Die Rückseite ist nicht so spektakulär. Der hellblaue Stoff ist im Sale eingekauft und passt hier recht gut auch wenn man ihn ja nicht sehen wird. Bei den Detail-Bildern kann man sehen, wie ich gequiltet habe. Das Handquilten hat nach langer Abstinenz sehr viel Spaß gemacht! Ja, nun ist er fertig! Ich liebe diese kleine Schmuckstück!









Dienstag, 21. Juni 2011

Block Party und ein neuer Stern

Seit ein paar Tagen habe ich diese Buch und mag es sehr. Es ist der ultimative Grund selbst an einem Bee teilzunehmen, denn das ist es, was das Buch beschreibt: Die Quilts, die von 12 Frauen innerhalb eines Bees entstanden sind. Und es sind nicht irgendwelche Quilterinnen, sondern die, deren Arbeiten ich so gern anschaue und die für so viel Inspiration gut sind. Alle werden vorgestellt, mit Ihren Beweggründen an dem Bee teilgenommen zu haben, und was das Besondere für sie daran war. Und natürlich sieht man die Quilts, die daraus entstanden sind. Superschöne Sachen!

Noch mehr dazu gibt es hier zu sehen und zu lesen.



Nur zur Dokumentation: Ich nähe noch Sterne. Wie könnte ich anders, mein Sohn lässt mich nicht aus "Mama, das wird bestimmt dein Meisterwerk!" Na, ich weiß nicht, aber diese Sterne brauchen meine volle Konzentration und ehrlicherweise bräuchten sie eine Nähmaschine, die man nicht zu jedem Stich überreden muss. Gefühlt ist jeder Stern von Hand genäht. Das Ergebnis ist allerdings jedes Mal einfach schön!


Montag, 20. Juni 2011

Aviary-Quilt




Die Blöckchen hatte ich schon länger genäht und gestern in einem Anfall von "Ich hör' nicht eher auf, bis das hier fertig ist" zusammen genäht. Ich habe Blöckchen mit großer und kleiner Mitte genäht. Am Anfang wollte ich noch eine dritte Form dazu nähen, nun bin ich froh, dass ich Unis dazwischen gesetzt habe, das bringt mehr Ruhe hinein. Ich habe dieses Mal ganz akribisch jeden einzelnen Block auf Format (18 x 18 cm) zurecht geschnitten. Das lohnt sich wirklich, die Ecken kommen einfach perfekt zusammen.

Aber ist der Stoff nicht toll, es ist die Aviary2-Kollektion von Joel Dewberry in Lila ( es gibt sie auch noch in Grau-Gelb) und dazu ein paar Kona-Solids in Lila, Türkis, Weiss und Grün. Der Quilt wird ca. 135 x 160 cm groß.

Nachtrag

Hier sind meine kleinen Nähereien aus meinen Lieblingsstoffen: Ein Täschchen für meine Schminkutensilien - ich brauche viele Schminkutensilien - und es passt endlich alles hinein! Und ein Nadelkissen. Es war Zeit für ein neues, großes. Nun hat mein Sohn mehr Platz um aus den bunten Nadelköpfen Muster zu stechen!



Sonntag, 19. Juni 2011

Log Cabin Quilting

Es sollte ja eigentlich anders sein, aber mit Farbkombinationen tue ich mich oft schwer. Darum bewundere ich oft die Leichtigkeit, mit der das andere tun. Zum Beispiel in diesem Buch, das mir sehr gut gefällt (der Quilt auf dem Cover steht auf meier To-do-Liste!)



Diese Kissen hat mir so gut gefallen und ich habe probiert ohne viel nachzudenken (das ist nämlich oft das Problem, glaube ich) aus meinen Stoffen die mir liebste auszuwählen und ein Log Cabin Kissen zu nähen.



Das ist also meine Stoffauswahl und das ist das Kissen, das daraus entstanden ist: ein Lieblingskissen! Da ich schon einige Zeit mit meiner Nähmaschine kämpfe und mir nicht eingestehen will, dass sie zum Techniker muss - und vielleicht sogar ..., oh je, nicht aussprechen! - bin ich wirklich froh, dass ich sie hier vom funktionieren überzeugen konnte.



Die Stoffe funktionieren wundervoll, oder? Ich habe aus den Resten noch ein Nadelkissen und ein Täschchen genäht. Ich wollte diese Lieblingsstoffe einfach für Dinge verwenden, die dann auch immer um mich herum sind. Die Bilder dazu folgen bald!

Sonntag, 5. Juni 2011

Zwischen Wonky Town und Biergarten




Das erste Stück ist geschafft, gar nicht so leicht, um die Bäume und Häuser herumzuquilten. Das scheint meine Nähmaschine auch nicht so richtig zu gefallen, mir ist schon 3 mal der Faden gerissen! Also geht's jetzt erst einmal in den Biergarten - genau!