Seiten

Dienstag, 18. April 2017

Wenn Ostern das Wetter schlecht ist …

… ist das gut für die Nähmaschine. Die hat dann nämlich zu tun. So war es zumindest bei mir, wenigstens in den Zeiten, in denen ich nicht gefrühstückt oder überhaupt gegessen habe. Oder nicht eine DVD mit meinen Mädchen oder sogar einmal mit meinem Sohn gesehen habe, oder geräumt habe. Mein ganzer Kleiderschrank ist nun auf- und ausgeräumt. Und trotzdem blieb  noch einige Zeit zum Nähen übrig.
Andrea hat vor kurzem einen so schönen Kinderquilt genäht, den ich nachnähen wollte. Das Muster geht schnell und der Quilt hat genau die richtige Kindergröße, wie ich finde. Die Materialpackung bekommt man bei ihr im Shop und die Anleitung dazu ist hier zu sehen.
Ich könnte mir denken, dass dieser Irish Chain Quilt eine tolle Vorlage für ein weiteres Charityprojekt sein könnte, das wir schon eine Zeit lang mit dem MMQ besprochen haben. Mal sehen.




Ein weiteres Charity-Projekt ist das Kissen meines Sohnes   :)
Schaut das mal an. "Z’ammgeschmust" nennen die Bayern das! Allerdings ist mein Kleiner mittlerweile zu groß für Enten. "Aber nicht zu groß für ein Schmusekissen", sagt er. Da habe ich gern geholfen. Was ein Glück, dass ich von ihm zu Weihnachten Stoff geschenkt bekommen habe! Die VW-Bullis sind von ihm, das Drumherum haben wir zusammen ausgesucht, der Cherio-Darling-Block ist aus dem The Quiltblock Cookbook und hat uns auch beiden gefallen. Nun ist das Kissen deutlich erwachsener, auch wenn das Inlay das alte geblieben (bleiben musste!) und schon ein wenig dünn geworden ist.


  

Freitag, 7. April 2017

Vier BeeGermany-Blöcke und: Ein fertiges Kissen

Im Moment flutschen bei mir "nur" die kleinen Dinge ganz gut. Zwei fertige Tops, das eine schon gesteckt, warten aufs Quilting. Aber nie ist genug Zeit – und die brauche ich, um ein größeres Stück zu bearbeiten. Und so mache ich mich an die Kleinigkeiten, die in der Summe dann so klein gar nicht sind. Mein EPP-Kissen ist fertig geworden und leuchtet gerade so schön, wie ich es mir vorgestellt hatte. Und zwei BeeGermany-Aufgaben sind erledigt. Die eine für Monika noch für den April, die andere für Steffi muss sogar erst im Juni fertig sein. Da habe ich also ganz gut vorgearbeitet. Die Aufgaben selbst haben es mir aber auch leicht gemacht. Log Cabins liebe ich schon immer und den Bright Birch Trees Block habe ich so ähnlich schon einmal genäht, der macht einfach Spaß weil seine Wirkung so fantastisch ist.

Damit habe ich jetzt frei Bahn fürs Wochenende. Mal sehen, ob ich nicht doch einen Quilt unter die Nähmaschine bekomme – oder mache ich mich schon an einen Kinder Charity Quilt für eine Aktion, die die MMQ-Damen für ein Münchener Krankenhaus planen. Dazu erzähle ich bestimmt noch mehr.