Montag, 19. Februar 2018

Round Robin 2018 – Februar

So, los geht´s mit dem Round Robin-Projekt. Vor zwei Wochen ist das erste Paket bei mir eingetroffen mit einem wunderschönen Centerblock mit einem applizierten Spruch. Appliziert habe ich das letzte Mal im Handarbeitsunterricht in der Schule und da von Hand mit nicht sehr tollem Ergebnis und so habe ich erst einmal hin und her überlegt, wie ich die Aufgabe in einer anderen Technik erfüllen könnte. Aber je mehr ich darüber nachdachte, um so klarer wurde mir, das hilft nichts, ich muss applizieren! Der Spruch selbst war nun gar kein Problem, da war mir gleich klar, welcher es sein soll. Er stammt aus diesem Gedicht von Erich Fried:

Es ist Unsinn – sagt die Vernunft
Es ist was es ist sagt die Liebe

Es ist Unglück – sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz – sagt die Angst
Es ist aussichtslos – sagt die Einsicht
Es ist was es ist sagt die Liebe

Es ist lächerlich – sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig – sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich – sagt die Erfahrung
Es ist was es ist sagt die Liebe


Auch das Layout war für mich nicht schwer herzustellen, genau so wie die richtigen Stoffe zu finden (dachte ich anfangs zumindest) – aber dann ging es ans Schriften übertragen, ausschneiden und nähen. Ich hab erst ein mal ein paar Buchstaben zur Probe appliziert, bevor ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Als ich dann meine Schriften auf dem Hintergrund ausgelegt hatte und meinen Entwurf neben den Centerblock gelegt habe, musste ich feststellen, dass mein Hintergundstoff zwar recht schön war, aber leider gar nicht gepasst hat. Also bin ich mit dem Centerblock zum Quiltshop gefahren und hab nach etwas passenderem gesucht und hab auch gleich noch ein Spray zum Aufkleben der Buchstaben mitgenommen. (Mittlerweile weiß ich, dass es auch doppelseitig klebendes Vlies gibt – Danke Verena!)


Und dann ging es "nur" noch ums Nähen. Jede Zeile habe ich auf einem Streifen genäht, dass hat das Drehen für die Buchstabenrundungen einfacher gemacht. Ich wollte außerdem an jedem Zeilenende oder -anfang ein Herz einnähen. Ich habe zuerst einmal mit den größeren Buchstaben angefangen und dass das gut geklappt hat, hat mich wirklich erleichtert!

Danach habe ich mich langsam nach unten, also zu den immer kleineren Buchstaben hin, durchgearbeitet und war mit dem Ergebnis wirklich glücklich. Als dann alle vier Zeilen und die Herzen vor mir lagen, hab ich allerdings erst einmal eine Rückengymnastik-Session eingelegt.


Nun fehlt noch der kleine Signature-Block und dann geht mein Päckchen weiter auf die Reise. Ich bin mal gespannt ob mein Block gefällt.

Kommentare:

  1. Als ich anfing zu lesen, hab ich erst mal einen Schrecken gekriegt. Die wird doch nicht ... das Gedicht gibt ja einen ganzen Quilt ab!
    Jetzt mal zum Ergebnis: Der Block ist sensationell, da stimmt alles. Du hast wunderschön appliziert - da hast du eine Steilvorlage gegeben. Das Projekt selbst ist wunderbar spannend, ich freu mich echt, zuzuschauen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Este! Puh, das ganze Gedicht wäre wirklich sehr ambitioniert. Aber ich leibe es sehr und habe selbst einen Kettenanhänger mit den beiden Zeilen. Lieben Gruß!

      Löschen
  2. Gefällt? Er ist wunderschön! Ganz toll!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. Ein Traum! Einfach wunderschön - ich bin mir sicher, dass es gefällt!

    AntwortenLöschen
  4. … dann bin ich ja beruhigt! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen