Freitag, 13. Juni 2014

Von Marktoberdorf nach Kempten

So schön wir nach Marktoberdorf hinein gekommen sind, so blöd kommen wir wieder hinaus. Straßen durchs Industriegebiet, vom Jakobsweg kaum eine Spur. Deshalb versuchen wir mit dem Bus aus dem Ort zu kommen oder eben per Anhalter. Ich bemühe meine Kentnisse über Wünsche ans Universum und konzentriere mich auf rote Autos - und was soll ich sagen, es hält ein rotes Auto! Leider fuhr die Dame dann woanders hin aber ich war erst einmal platt. Einige Zeit später hält eine Frau auf dem Radl neben uns umd und fragt ob wir Pilger sind, wohin wir wollen und ob sie helfen kann. Ob wir was dagegen haben wenn sie uns duzt, sie sei die Elfi. Auf dem halben Weg nach Marktoberdorf haben wir immer wieder Hinweise auf Elfies Pilgerquartier gesehen und uns gefragt, warum wir dort nicht angerufen haben und genau diese Elfi steht nun an der Bushaltestelle neben uns. Erzählt uns, dass der Bus in den Ferien nicht fährt und wie wir am besten weiter kommen. Nach einem bißchen ratschen über den Weg fährt sie weiter und nach einer kleinen Weile hält ein rotes Auto (!) und wir fahren ein paar Kilometer aus dem Ort heraus. Als es dann zu Fuß weiter geht, treffen wir eine Pilgerin, die mit ihrem Hund unterwegs ist, und wir gehen eine Weile und freuen uns, wie schnell die Zeit vergeht und wie gut wir voran kommen. So zufällig wir uns getroffen haben, verlieren wir uns auch wieder und wir laufen wieder alleine weiter. Zum Glück war der erste Wegteil kurzweilig, der zweite ist es eindeutig nicht. Es geht scheinbar endlos geradeaus. Nach jeder Waldkreuzung kommt ein neuer endloser Weg und was das Schlimmste ist: die Strecke wird nicht kürzer! Obwohl wir laufen und laufen bleibt die Entfernung dieselbe! Auf Wegen, die man kaum für möglich hält, treffen wir endlich jemanden, den wir nach dem Weg fragen können. Und die gute, liebe Frau nimmt uns in ihrem Auto mit nach Kempten, zeigt uns die Sehenswürdigkeiten und setzt uns direkt vor unserem Quartier ab. Muss ich noch erwähnen, dass ihr Auto rot war?

Kommentare:

  1. Nee, oder! ;-) Es gibt keine Zufälle....

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese so eifrig mit wie Du beziehungsweise ihr lauft. Manchmal spiele ich ja auch mit dem Gedanken ... aber nee, wenn ich in Rente bin...Schönen Gruß von Cosmee und alles Gute weiterhin. Das mit den roten Autos...

    AntwortenLöschen