Dienstag, 24. September 2013

Was ich gelernt habe:




























Man kann auch ohne Nähmaschine tolle Sachen nähen. Und ja, man kann süchtig werden davon. Es hat etwas Beruhigendes, die kleinen Stöffchen aneinander zu nähen. Kein Stress durch Passerungenauigkeiten, das leichte Papierknistern, das Immer-wieder-auslegen um zu sehen wie weit man schon ist und wie schön das Ganze wird! Mir hat es Spaß gemacht. Nun werde ich die Form auf ein 50 x 50 cm großes Stück Solid applizieren, quilten und ein Kissen daraus nähen.

Hier habe ich das gesehen, mir dann die Schablone dazu konstruiert, ausgedruckt, ausgeschnitten und losgelegt!

Kommentare:

  1. Sehr schön, gefällt mir gut!!!
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Ich bin selbst schon gespannt, wie das weitergeht. Ach, ich freu mich immer so über Eure Kommentare. Lieben Gruß Euch allen!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist so schön geworden! Und du hast das gan zschön schnell gelernt und perfekt umgesetzt ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht schon toll aus!
    Und ich hatte bei meinem EPP Paßungenauigkeiten... Woran das wohl liegt?

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ich bin begeistert!
    Für ich fast unvorstellbar, so was Tolles so genau und ordentlich zu nähen!
    Einfach nur super!
    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen