Donnerstag, 22. August 2013

Urlaub - Tag 2

 Es ist 9.30 Uhr und ich bin gerade mit dem Frühstück und einem Ratsch mit meinem Liebsten (über "Die strengsten Eltern der Welt - unfassbar -, die katholische Kirche, Abenteuerspielplätze und das Wetter) fertig. Es wird also so langsam mit meinem Urlaubsfeeling.

















Tatsächlich habe ich es gestern zum Sebastiansplatz in den Quiltshop geschafft. Habe meinen Sohn in einen Sessel verfrachtet und Stöffchen geguckt. Zwei sind mitgekommen und eine neue Packung Klingen für den Rollschneider. Ich habe es in ganz kurzer Zeit zum zweiten Mal geschafft über eine Stecknadel zu rollen und die Klinge zu ruinieren. Ein teurer Spaß. Nach dem Quiltshop gings in die Schrannenhalle in die Milkawelt. Eine Etage Schokolade! Und ein Glücksrad, dass uns mit einem Trostpreis und einer lila Brotzeitbox beglückt hat. Über die freut sich nun ein kleines Mädchen, denn mein cooler Sohn wollte die nicht. Komisch!

Danach schon fast traditionell: Das Leih- und Aktionshaus. Leider mit einem unmotivierten Auktionator der keine Lust hatte Original-Picasso-Drucke(!!!) anzubieten, die dann niemand ersteigern wollte. Weiter ging es für uns zum Hugendubel am Marienplatz. Der sieht seit 25 Jahren konstant gleich aus und es ist immer das gleiche Gedränge. Wenn mir der Hugendubel gehören würde, hätte ich dank Internet bestimmt ein Riesenproblem. Aber ich würde meinen Wettbewerbsvorteil nutzen und Erlebniswelten schaffen und Bücher kaufen zum Riesenspaß machen. Dort ist es aber ungefähr so erotisch wie Semmeln kaufen am Hauptbahnhof. Schade!

Dann: Klamotten kaufen mit meinem Sohn. Hey, ich hab das mit zwei Mädeln gehabt und weiß, was Powershoppen bedeutet. Gefühlte 1.000 Läden, 10.000 Klamotten und 100.000 überfüllte Umkleidekabinen und am Schluss: 1 Teil das passt. Mit meinem Sohn nehmen (nicht finden oder suchen) wir zwei Hosen und ein Hemd und bezahlen. Danach schauen wir in ein Geschäft für Erwachsene um zu probieren, ob die Klamotten dort schon passen. Tun sie und man braucht dazu nicht einmal eine Umkleidekabine. Wir nehmen drei T-Shirts und eine Kapuzenjacke, fertig! Schuhe kaufen wird dann noch mal schwierig, denn es gibt nicht den Sportschuh, sondern Hallenschuhe, Joggingschuhe, Basketball,- Volleyball- und was weiß ich noch für Schuhe. Das muss erst noch einmal überlegt sein und geht in die zweite Runde.

Danach kaufen wir den leckersten Kuchen der Welt bei Karstadt (wer hätte denn bitte das gedacht) und sind um 18 Uhr zu Hause und trinken Kaffee. Abendessen fällt aus und ich aufs Sofa. Schön wars-danke lieber Sohn für diesen Nachmittag!

Hier sind wie versprochen die Bilder von meinem Täschchen. Die Stoffe sind von Malka Dubrowski, die hier einen blog schreibt und richtig schöne Sachen näht. Ich dachte, die Stoffe sind nun doch zu laut, um daraus einen Quilt zu nähen. Aber schaut Euch mal an, was Malka daraus macht. ich habe meine Meinung auf jeden Fall geändert. Und dann schaut mal, wie viele Kommentare es da zu den Posts gibt: 3 bis 5! Und das bei über 1.000 Lesern. Grund genug, hier einmal ganz schnell all jenen zu danken, die mir nette Kommentare hinterlassen, die ich so gerne lese.










Kommentare:

  1. Ich habe diese Malka Dubravski Stoffe in einen Quilt genäht, in Stückchen von 5 Inch x 2,5 Inch und 5 Inch x 5 Inch mit weißen Einfassungsstreifen, die kommen einfach klasse.
    Schau mal hier: http://naehtante.blogspot.de/2013/05/i-spy-boys-quilts.html

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass ich gestern nicht im Laden war!
    Alex war am Dienstag mit ihrem Sohn da!
    Du hättest gerne einen erotischeren Buchladen?! o.k.... ;-)
    Ich bin stolz auf dich und dein Reißverschlusstäschchen!
    Und du hast bestimmt Andreas Trapez Quilt aus den Dubravski Stoffen gesehen, oder?!

    AntwortenLöschen
  3. Hihi. Die Shopping-Erlebnisse erinneren mich daran, was die Miniclub-Leiterin von den Abi-Kleidungs-Käufen ihrer männlichen und weiblichen Kindern berichtete... Ich darf das dann ja auch irgendwann erleben, das männliche und weibliche Kleidungsshoppen... ;)
    Das mit den Kommentaren ist immer doof, oder? 1.000 Leser und nur so ein paar Kommentare... Pffft... Naja, bei Giveaways hat sie sicher mehr. Da sind sie dann alle da... Mich regt sowas immer auf...

    AntwortenLöschen