Montag, 13. Mai 2013

So ist das manchmal
















Die Dreiecke habe ich vor langer Zeit zugeschnitten und zu Quadraten genäht und da lagen sie. Sehr lange. Der Quilt sollte eine Auftragsarbeit sein, aber irgendwie hats nicht funktioniert. Ich habe festgestellt, ich kann für Menschen nähen, die ich gar nicht kenne, also für dawanda. Besonders gern nähe ich für Menschen, die ich kenne und gern mag, wirklich besonders gern. Aber wenn die Chemie nicht stimmt wirds schwierig. Und so habe ich dieses Ding hier vor mir hergeschoben bis ich den Auftraggeber in ganz anderem Kontext wiedergetroffen habe (peinlich, peinlich) und ich gehört habe, dass der Quilt nicht mehr aktuell ist. Na logisch!

Und seit dem läuft das wieder. Ich hätte zwar nie die Rosa-Blau-Kombi ausgewählt, aber es gefällt mir gar nicht so schlecht. Sweet Triangles habe ich das mal genannt, mal sehen, ob es dabei bleibt.

Genäht habe ich meine Blöcke am Samstag zusammen mit Claudia von machen und tun und Verena von einfach bunt. Wir haben - man kann das jetzt schon sagen und auch so nennen - eine Quiltgruppe, ja! Andrea von Quiltmanufaktur gehört dazu und es wird noch mehr dazu zu erzählen sein. Ganz bald. Versprochen.

Kommentare:

  1. Na da bin ich ja neugierig?!?!?

    Übrigens geht mir das auch so mit der Chemie und so...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ja die Chemie... Lustig, wie sich das entwickelt hat, kann mich gut an diese Farbkombination erinnern, von der du erzählt hast. Pss mal auf, jetzt wird´s bestimmt einer deiner Lieblingsquilts! Bestimmt hattet ihr ne Menge Spaß am Samstag - schnief....

    AntwortenLöschen
  3. Und ich hatte gedacht, ich hätte das Bild vom fertigen Quilt verpasst :) ich habe ja ein paar Streifchen von Dir bekommen!! Ich bin mal gespannt, wie er fertig aussehen wird ...

    AntwortenLöschen
  4. das kenne ich aber auch. Ich find's schwierig, für Andere zu nähen, wenn man sich nicht sicher ist.

    AntwortenLöschen